Augenheilkunde

Augenverletzungen und -entzündungen sind eine häufig vorkommende Erkrankung beim Pferd. Die meisten Krankheitsfälle sind nicht unbedingt schwerwiegender Natur, jedoch ist es sehr wichtig alle Augenveränderungen zu untersuchen um zu verhindern, dass aus einem möglicherweise kleinem Problem ein größeres wird. Augenprobleme können traumatische Verletzungen, Ulzerationen der Hornhaut, Entzündungen des Auges und Fremdkörper beinhalten.

Mit einem zeitnahem Therapiebeginn können oft viele Augenprobleme in wenigen Tagen unter Kontrolle gebracht werden, daher ist eine frühzeitige Konsultation eines Tierarztes empfehlenswert.

Für die Augendiagnostik stehen in der Tierklinik Belm die direkte und indirekte Ophthalmoskopie, Tonometrie zur Messung des Augeninnendrucks, Spaltlampenuntersuchung, Ultraschall des Augapfels und Röntgen zur Verfügung.

Chirurgische Eingriffe am Auge werden ebenfalls durchgeführt. Diese beinhalten Eingriffe an den Augenlidern (z.B. Rolllid), an der Hornhaut oder die Entfernung des gesamten Augapfels. Für eine möglichst hohe Präzision können wir auf mikrochirurgische Instrumente zurückgreifen.